Menu
Struss Veröffentlichungen

Buch

 

Müssen wir dich jetzt siezen?
Interaktion und Führung beim Aufstieg im Team
2007, 183 Seiten, Kt, ca. 19,95 EUR, ISBN 978-3-89670-904-2

Der Wechsel aus dem Team in die Vorgesetztenposition erscheint auf den ersten Blick als ein einfacher Vorgang, der in der Organisation entschieden, verkündet und vollzogen wird. In der unmittelbaren Interaktion zwischen den neuen Vorgesetzten und den ehemaligen Kollegen und Kolleginnen erweist sich der Wechsel jedoch als voraussetzungsreiches und eher störanfälliges Geschehen.
Das Buch ist ein mikrosoziologischer Beitrag zur Interaktionsforschung in Organisationen. Es nimmt den praktischen Vollzug des Wechsels unter die Lupe: In welcher Form vollzieht er sich? Worin besteht der besondere Beitrag der Vorgesetzten? Was genau macht den Wechsel zu einem nicht-einfachen Geschehen?
16 Personen aus unterschiedlichen Berufen wurden über ihre Erfahrungen mit dem Wechsel befragt. Das Datenmaterial wurde nach der Methode der Grounded Theory ausgewertet und zu einer "materialen Theorie" verdichtet. Alle Befragten schildern ein Dilemma, das den Beteiligten besondere Interaktionsleistungen abverlangt. Unbestimmtes Verhalten weist sich dabei als notwendig für das Gelingen des Übergangs in die neue Rolle. Das Buch schließt mit praktischen Tipps für die Beteiligten in ihren unterschiedlichen Rollen.
http://www.carl-auer.de/programm/978-3-89670-904-2

 

Buchbeitrag


Heidi Neumann-Wirsig (Hrsg.)
Supervisions-Tools
Die Methodenvielfalt der Supervision in 55 Beiträgen renommierter Supervisorinnen und Supervisoren
November 2008, ca. 350 Seiten, 49,90 EUR, ISBN 978-3-936075-81-6

Supervisions-Tools Rund 50 renommierte Supervisorinnen und Supervisoren aus unterschiedlichen Denkschulen präsentieren ihre bevorzugten Interventionstechniken. Der Leser nimmt so an einem sehr breiten Spektrum an Methodenkompetenz teil. Die Tools sind folgenden Phasen einer Supervision zugeordnet: Einstieg, Themenfindung, Bearbeitung und Abschluss. Ob für Einzel-, Gruppen oder Teamsupervision - schnellen Zugriff auf das passende Tool gewährt eine nach Settings sortierte Übersicht.
http://www.managerseminare.de/Trainingsmedien/Verlagsprogramm/Detail?urlID=163815

 


Online- und Zeitschriftenbeiträge


2008: Untätigkeit von berufswegen

Untätigkeit ist ein Bestandteil vieler Berufe und Tätigkeitsfelder. Zwischen einem Zuviel und einem Zuwenig an Arbeit droht den untätigen Individuen Langeweile, die sich in unterschiedliche Richtungen auflösen kann. – Der Artikel stellt Aufmerksamkeit her für das Phänomen der Untätigkeit bei der Arbeit. Er beleuchtet unterschiedliche Erscheinungsformen der Langeweile und regt an, die Folgen von Untätigkeit sowohl für die betroffenen Personen als auch für die Organisation einzuschätzen und damit angemessen umzugehen.
(als PDF-File laden) http://www.systemagazin.de/bibliothek/s_bibliothek.php

2009: Vergeblich gearbeitet. Wie Mitarbeitende mit Projektabbrüchen fertig werden.

Projektabbrüche können sehr frustrierend sein für diejenigen, die ihre Aufgabe mit Engagement begonnen und verfolgt haben. – Der Essay lädt ein zu einem Streifzug durch soziologische, organisationswissenschaftliche und psychologische Zusammenhänge zwischen der Freude am Fertig-Werden und der Demotivation, die eintritt, wenn Arbeitsaufträgen ihre Bedeutung entzogen wird.
(als PDF-File laden) http://www.systemagazin.de/bibliothek/texte/struss_vergeblich_gearbeitet.pdf

2009: Aus dem Team in die Leitungsposition – ein nicht unbedingt einfacher Wechsel.

In: TUP – Theorie und Praxis der Sozialen Arbeit. Nr. 3 / 2009 (60. Jg.), S. 201 – 205

2010: Psychische Erkrankungen in Psychiatrie-Teams.

In: Sozialpsychiatrische Informationen. Nr. 3 / 2010 (40. Jg.), S. 8 – 15